DALLAS, TEXAS - JANUARY 13:  Kevin Durant #35 of the Golden State Warriors takes a shot against Harrison Barnes #40 of the Dallas Mavericks at American Airlines Center on January 13, 2019 in Dallas, Texas.  NOTE TO USER: User expressly acknowledges and agrees that, by downloading and or using this photograph, User is consenting to the terms and conditions of the Getty Images License Agreement. (Photo by Ronald Martinez/Getty Images)

Siege für NBA-Topteams – 48 Punkte von Curry

via Sky Sport Austria

Die vier Topteams der National Basketball Association (NBA) haben sich am Sonntag keine Blöße gegeben. Topscorer des Tages war Stephen Curry, der seine Golden State Warriors mit elf verwerteten Dreiern und insgesamt 48 Punkten zu einem 119:114-Erfolg in Dallas führte. Spitzenreiter der Western Conference bleiben aber die Denver Nuggets nach einem 116:113-Heimsieg über die Portland Trail Blazers.

Matchwinner für das Team aus Colorado, das mit einer Bilanz von 29:13-Siegen knapp vor Titelverteidiger Golden State (29:14) liegt, war einmal mehr der serbische Center Nikola Jokic mit 40 Punkten, 10 Rebounds und 8 Assists. Die Houston Rockets verloren indes trotz 38 Punkten von James Harden 109:116 in Orlando. Für Harden war es das bereits 16. Match en suite mit mindestens 30 Zählern, allerdings verwertete der wertvollste Spieler (MVP) der abgelaufenen Saison nur einen einzigen seiner 17 Distanzwürfe.

Im Osten behaupteten die Toronto Raptors (33:12) ihre Führung. Der einzige NBA-Club aus Kanada hatte aber hart zu kämpfen, bis der 140:138-Sieg nach der zweiten Verlängerung in Washington D.C. fixiert war. Superstar Kawhi Leonard führte die Gäste mit 41 Punkten an, aufseiten der unterlegenen Wizards verbuchte Bradley Beal mit 43 Punkten, 15 Assists und 10 Rebounds ein Triple-Double. Die Milwaukee Bucks feierten mit einem 133:114-Triumph in Atlanta im 42. Saisonmatch ihren 30. Erfolg und blieben den Raptors damit auf den Fersen.

abl-bc-vienna-gmunden-20-01

Beitragsbild: Getty Images

(APA)