Simon Zoller  9, VfL Bochum jubelt nach seinem Tor zum 3:1 18.04.2021 Fussball, 2. Bundesliga, VfL Bochum vs Hannover 96, Vonovia Ruhrstadion, Bochum, DFB/DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND/OR QUASI-VIDEO *** Simon Zoller 9, VfL Bochum cheers after his goal to make it 3 1 18 04 2021 Football, 2 Bundesliga, VfL Bochum vs Hannover 96, Vonovia Ruhrstadion, Bochum, DFB DFL REGULATES PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND OR QUASI VIDEO xhmx

Bochum macht nächsten Schritt Richtung Aufstieg

via Sky Sport Austria

Erneut hat der VfL Bochum auf eine Niederlage mit einem Sieg geantwortet und den nächsten Schritt Richtung Bundesliga-Rückkehr gemacht. Eine Woche nach dem 0:3-Rückschlag beim SC Paderborn bezwang der Zweitliga-Spitzenreiter Hannover 96 mit 4:3 (2:1) und baute seinen Vorsprung vor dem Tabellenzweiten SpVgg Greuther Fürth auf sechs Punkte aus.

Robert Tesche (29.) und Gerrit Holtmann (38.) drehten noch vor der Halbzeitpause das Spiel, nachdem die Westfalen durch ein Tor von 96-Kapitän Dominik Kaiser in Rückstand geraten waren (22.). Simon Zoller erhöhte mit seinem 15. Saisontreffer auf 3:1 (62.). Marvin Ducksch verkürzte (67.), Philipp Ochs (90.) glich aus. Tesche (90.+2) bescherte Bochum in einer dramatischen Schlussphase doch noch den Sieg.

so-22-11-deutsche-buli-koeln-union

Heidenheim rückt vor auf Rang vier

Der 1. FC Heidenheim bleibt im Rennen um den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga. Die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt kam bei Jahn Regensburg dank hoher Effizienz zu einem verdienten 3:0 (2:0) und rückte damit bis auf zwei Punkte an den Hamburger SV auf dem Relegationsplatz heran.

Düsseldorf weiter mit Aufstiegschancen – Zwölfte Heimpleite für Osnabrück

Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf darf sich weiter Hoffnungen auf die Bundesliga-Rückkehr machen. Das Team von Trainer Uwe Rösler siegte verdient mit 3:0 (1:0) beim abstiegsbedrohten VfL Osnabrück. Dadurch verkürzten die Rheinländer den Rückstand auf den Hamburger SV auf dem Aufstiegs-Relegationsplatz auf zunächst vier Punkte und kletterten auf Platz sechs.

so-22-11-tipico-buli

Kristoffer Peterson (37.) erzielte die Führung für die Gäste. Dawid Kownacki (50.) per Foulelfmeter nach Videobeweis und Marcel Sobottka (67.) erhöhten.

Osnabrück bleibt durch die zwölfte Heimniederlage in Folge mit 26 Punkten auf dem Abstiegs-Relegationsrang. Der Rückstand auf den rettenden 15. Platz beträgt vier Zähler.

(SID) / Bild: Imago