18.09.2022, Heidenheim, Germany, Voith Arena, 1.FC Heidenheim vs 1.FC Kaiserslautern - 2. Bundesliga, Terrence Boyd 1.FC Kaiserslautern gestikuliert, gestik Foto H. Langer DFB/DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND/OR QUASI-VIDEO. Heidenheim Voith Arena Baden Wuerttemberg Germany *** 18 09 2022, Heidenheim, Germany, Voith Arena, 1 FC Heidenheim vs 1 FC Kaiserslautern 2 Bundesliga, Terrence Boyd 1 FC Kaiserslautern gestures, gestures Foto H Langer DFB DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND OR QUASI VIDEO Heidenheim Voith Arena Baden Wuerttemberg Germany PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY / 541_FCHFCK20220918_051 / Langer-541

Boyd-Doppelpack bei Lautern-Remis – Niederlage für Nemeth & St. Pauli

via Sky Sport Austria

Der deutsche Bundesliga-Absteiger SpVgg Greuther Fürth ist der erhoffte Befreiungsschlag gelungen – und das ausgerechnet gegen den bisherigen Tabellenführer. Das Kleeblatt gewann nach zuvor acht sieglosen Spielen gegen den SC Paderborn verdient mit 2:1 (1:0) und verschaffte sich vor der Länderspielpause etwas Ruhe.

Die Remis-Könige des 1. FC Kaiserslautern erkämpften zudem am Sonntag mit einem 2:2 (1:2) beim 1. FC Heidenheim ihren nächsten Punkt. Der FC St. Pauli verlor mit ÖFB-Legionär David Nemeth 0:2 (0:2) beim zuvor kriselnden Rivalen Jahn Regensburg mit deren Goalie Dejan Stojanovic.

Fraisl-Glanzleistung bei Arminia-Sieg – Darmstadt rückt auf zweiten Platz vor

Fürth schaffte endlich den ersehnten ersten Saisonerfolg. Dieser war vor allem für Trainer Marc Schneider enorm wichtig, der Stuhl des Schweizers hatte bereits bedenklich gewackelt.

Damian Michalski erzielte in der 42. Minute den Führungstreffer. Dennis Srbeny (49.) gelang der Ausgleich, ehe Branimir Hrgota (73.) zum umjubelten 2:1 traf. Für Paderborn war die zweite Saisonniederlage ein Rückschlag im Kampf um die vorderen Plätze.

Regensburg bezwingt Nemeth-Team St. Pauli

Kaiserslautern bleibt in Schlagdistanz zur Spitzengruppe. Für das Team von Trainer Dirk Schuster war es das vierte Unentschieden in Folge.

Die Heidenheimer verpassten zum 15-jährigen Dienstjubiläum ihres Trainers Frank Schmidt den Sprung auf den Relegationsplatz. Nach den Treffern von Jan-Niklas Beste (17.) und Marnon Busch (44.) brachte Ex-Rapid-Stürmer Terrence Boyd (20./60.) die Pfälzer zweimal zurück. FCK-Torhüter Andreas Luthe flog nach einer Notbremse mit Rot vom Platz (41.).

Andreas Albers (8.) erzielte vor 12.124 Zuschauern per Foulelfmeter die Führung für Regensburg, das in den sechs Partien zuvor ohne Sieg geblieben war. Christian Viet, bis zum vergangenen Jahr bei St. Pauli unter Vertrag, war im Strafraum zu Fall gebracht worden. Kurz vor der Pause war es erneut das Regensburger Duo, das für die Gastgeber erhöhte. Nach Flanke Viet traf Albers per Kopf zum Doppelpack (41.).

skyx-traumpass

(SID).

Beitragsbild: Imago.