VIENNA,AUSTRIA,01.FEB.19 - ICE HOCKEY - EBEL, Erste Bank Eishockey Liga, EV Vienna Capitals vs Graz 99ers. Image shows the rejoicing of Oliver Setzinger and Robin Rahm (99ers). Photo: GEPA pictures/ Mario Kneisl

EBEL-Leader Graz zum Pick-Round-Auftakt gegen Fehervar

via Sky Sport Austria

Die Graz 99ers wollen am Dienstag zum Auftakt der Pick Round in der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) ihre Tabellenführung gegen Fehervar behaupten. Die Grazer können im Heimspiel wieder auf Stürmer Ken Ograjensek zurückgreifen, anstelle des wiedergenesenen Slowenen wurde Daniel Natter abgemeldet.

Fehervar ist als Sechster gerade noch in die obere Hälfte gerutscht. Aufgrund einer starken Schlussphase der Ungarn im Grunddurchgang ist die Truppe von Chefcoach Doug Mason gewarnt, aber dennoch siegessicher. “Gegen Fehervar müssen wir einfach dagegenhalten, unser Spiel weiter verfolgen und ich glaube, dass wir am Ende auch den längeren Atem haben werden”, betonte Kevin Moderer. Auch Robin Jacobsson gab sich zuversichtlich. “Fehervar ist ein sehr offensives Team, wenn wir aber unser Spiel durchziehen, dann werden wir auch gewinnen.”

Die Vienna Capitals (4 Punkte) starten mit zwei Zählern Rückstand auf die 99ers in die Zwischenrunde. Die Wiener bekommen es zu Beginn in einem Heimspiel mit dem punktelosen Meister aus Bozen zu tun. Der drittplatzierte KAC (2) empfängt Champions-League-Halbfinalist Red Bull Salzburg (1).

In der Qualifikationsrunde eröffnen am Dienstag Schlusslicht VSV auswärts gegen Znojmo und das West-Derby Dornbirn gegen Innsbruck den Kampf um die restlichen beiden Play-off-Plätze. Die Black Wings Linz, die erstmals in die Qualifikationsrunde mussten und mit sechs Bonuspunkten als Tabellenführer starten, ist spielfrei, weil Zagreb die Saison nicht zu Ende spielt.

(APA)

di-12-02-cl-konferenz

Beitragsbild: GEPA

Highlights vom eBundesliga-Teamfinale

Video enthält Produktplatzierungen