Video enthält Produktplatzierungen

KAC gewinnt Torfestival gegen Dornbirn

via Sky Sport Austria

Praktisch im Sekundentakt fielen die Tore zwischen dem EC-KAC und den Dornbirn Bulldogs. Adam Comrie schoss Klagenfurt in die Overtime und nach nur 32 Sekunden in der Nachspielzeit zum 7:6-Sieg.

Sechs Minuten sollte es dauern, bis der EC-KAC seinen Heimvorteil im Rahmen eines Powerplays ausspielen konnte. Brock Trottier musste auf die Strafbank. Bereits nach 14 Sekunden sorgte Johannes Bischofberger für den Führungstreffer. Liga-Rekordhalter (meiste Spiele) Thomas Koch erhöhte in Minute 8 auf 2:0: Wieder nutzten die Rotjacken ein Powerplay. Koch benötigte nur diesmal nur neun Sekunden für den Treffer. Nur 43 Sekunden später gelang den Vorarlbergern durch Brendan O’Donnell der Anschlusstreffer.

Im zweiten Drittel ging es Schlag auf Schlag. In Unterzahl erhöhte Stefan Geier (25. Minute) auf 3:1 für den KAC. Nur 52 Sekunden später besorgte Olivier Magnan den Anschlusstreffer. In Minute 26 reagierte Andrew Kozek vor dem Tor von Juha Rinne am schnellsten und erhöhte auf 4:2. Wieder sollte die zwei Tore-Führung nur kurz dauern! 20 Sekunden später jubelten die Dornbirner dank Julian Zwerger – 4:3. In der 31. Hatte O’Donnell den Ausgleich am Schläger, fuhr allein auf KAC-Tormann David Madlener. Der Goalie rettete sein Team vor dem Ausgleich, der nur eine Minute später auf der Welt war. Scott Timmins schoss aus kurzer Distanz und traf ins kurze Eck. Praktisch den nächsten „Doppelpack“ gab es in den Minuten 34 und 35. Zuerst brachte Niki Kraus die Rotjacken in Führung. Nur knapp eine Minute glich O’Donell mit einem sauberen Schlagschuss erneut aus.

Im letzten Abschnitt versuchte der EC KAC die Initiative zu übernehmen. Optisch hatten die Rotjacken mehr vom letzten Abschnitt. Viele Schüsse der Klagenfurter gingen allerdings am Tor vorbei. Johannes Bischofberger, Mitch Wahl oder Thomas Hundertpfund hatten gute Möglichkeiten, die Entscheidung herbeizuführen. Die Rotjacken schossen viel. Auffallend dabei war, dass sie selten das Tor trafen. 55 Sekunden vor Ende des Drittels ließen die Klagenfurter O’Donnell unbeaufsichtigt – 5:6. In den letzten Sekunden nahm Trainer Petri Matikainen Goalie Madlener aus dem Tor. Fünf Sekunden vor Ende des Spiels nahm sich Adam Comrie ein Herz zog ab und traf zum 6:6-Ausgleich. Die Overtime dauerte gerade 32 Sekunden als Comrie abermals traf und den Sack für den KAC zumachte.

ebel-graz-salzburg-19-1

Beitragsbild: GEPA

Quelle: www.erstebankliga.at