17.05.2020, Nordrhein-Westfalen, Köln: Fußball, Bundesliga, 1. FC Köln - 1. FSV Mainz 05, 26. Spieltag im RheinEnergieStadion. Kölns Florian Kainz (r) bejubelt sein Tor zum 2:0 mit Dominick Drexler. Links im Bild der Kölner Mark Uth. Foto: Lars Baron/Getty/Pool/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. | Verwendung weltweit

Exportschlager: “Kopfballungeheuer” Kainz & Hintereggers Rettungstat

via Sky Sport Austria

Die deutsche Bundesliga und die 2. Bundesliga sind nach einer zweimonatigen Pause wieder in den Spielbetrieb eingestiegen.

Auch für insgesamt 33 österreichische Legionäre der beiden Spielklassen bedeutete dies die Rückkehr auf den Rasen – wir blicken daher auf die besten Leistungen der Deutschland-Exporte am vergangenen Wochenende zurück!

Florian Kainz – 1. FC Köln

Trotz der zweimonatigen Unterbrechung kann der linke Flügelspieler an seine Formstärke der bisherigen Frühjahrspartien anknüpfen. Gegen Mainz glänzte der Offensivspieler in einer ungewohnten Rolle: Per Kopf erzielte Kainz das zwischenzeitliche 2:0 – der dritte Liga-Saisontreffer für den 1,76 Meter großen Profi. Kurz zuvor scheiterte er mit einem Schuss außerhalb der Strafraumgrenze.

Trotzdem endete das Spiel wenig zufriedenstellend für die Kölner: Als Kainz bereits ausgewechselt wurde, glich Mainz zum späteren Endstand von 2:2 aus.

Kainz trifft – Köln verspielt Sieg

Martin Hinteregger – Eintracht Frankfurt

Den Wiederbeginn hat sich Frankfurt wohl komplett anders vorgestellt: Nach nicht einmal einer Minute lag die Elf von Adi Hütter bereits in Rückstand, nach acht Minuten stand es bereits 0:2 für Gladbach. Die Eintracht fand zwar langsam in die Partie, ergab sich trotz der schwierigen Lage allerdings nicht vorzeitig.

Sinnbild dafür war Hintereggers Rettungsktion in der Schlussphase, als er sich auf der Torlinie beim Stand von 1:3 in einen Schuss warf und damit einen sicheren Gegentreffer verhinderte. Auch mit den meisten erfolgreichen Pässen (74) und fünf gewonnenen Zweikämpfen blieb der ÖFB-Teamverteidiger der Lichtblick der Frankfurter Defensive.

Spektakulärer Save auf der Linie: Hinteregger im Netz gefeiert

Legionärsübersicht 1. Bundesliga:

Spieler Verein Einsatzzeit Tore / Assists Resultat
Florian Grillitsch Hoffenheim 90 0:3 vs. Hertha
Christoph Baumgartner Hoffenheim 90
Stefan Posch Hoffenheim 90
Kevin Stöger Düsseldorf 90 0:0 vs. Paderborn
Markus Suttner Düsseldorf 61
Konrad Laimer Leipzig 90 1:1 vs. Freiburg
Marcel Sabitzer Leipzig 21
Philipp Lienhart Freiburg 90 1:1 vs. Leipzig
Xaver Schlager Wolfsburg 90 2:1 vs. Augsburg
Guido Burgstaller Schalke 45 0:4 vs. Dortmund
Alessandro Schöpf Schalke 17
Martin Hinteregger Frankfurt 90 1:3 vs. Gladbach
Stefan Ilsanker Frankfurt 74
Stefan Lainer Gladbach 90 3:1 vs. Frankfurt
Florian Kainz Köln 71 1 Tor 2:2 vs. Mainz
Karim Onisiwo Mainz 84 2:2 vs. Köln
Christopher Trimmel Union Berlin 90 0:2 vs. Bayern
David Alaba FC Bayern 90 2:0 vs. Union
Marco Friedl Bremen 90 1:4 vs. Leverkusen
Julian Baumgartlinger Leverkusen 19 4:1 vs. Bremen

Robert Zulj – VfL Bochum

Zum erst zweiten Mal in dieser Saison durfte der ehemalige Salzburg- und Ried-Profi für Bochum starten. Der VfL erwischte gegen die Aufstiegskandidaten von Heidenheim einen erfolgreichen Neustart und auch das Vertrauen von Trainer Thomas Reis in den Österreich-Legionär sollte sich auszahlen: Zulj steuerte die Vorlage zum 3:0 durch Silvere Ganvoula zum späteren Endergebnis bei.

“Es war für beide ein Rantasten, mit dem ersten Tor ist ein Knopf aufgegangen”, sagte Zulj anschließend im kicker-Interview. Bochum sammelt so drei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg.

Legionärsübersicht 2. Bundesliga:

Spieler Verein Einsatzzeit Tore / Assists Resultat
Robert Zulj Bochum 73 1 Assist 3:0 vs. Heidenheim
Konstantin Kerschbaumer Heidenheim 45 0:3 vs. Bochum
Philipp Zulechner Aue 21 3:1 vs. Sandhausen
Martin Fraisl Sandhausen 90 1:3 vs. Aue
Lukas Grozurek Karlsruhe 61 2:0 vs. Darmstadt
Marco Djuricin Karlsruhe 6 1 Assist
Mathias Honsak Darmstadt 29 0:2 vs. Karlsruhe
Louis Schaub HSV 1 2:2 vs. Fürth
Martin Harnik HSV 1
Georg Margreitter Nürnberg 90 0:1 vs. St. Pauli
Nikola Dovedan Nürnberg 64
Heinz Lindner Wiesbaden 90 2:1 vs. Stuttgart
Manuel Prietl Bielefeld 90 1:1 vs. Osnabrück
stumptown

Beitragsbild: DPA