El Sheiwi-Verletzung trübt Austrias Jubel nach Sieg gegen Hartberg

via Sky Sport Austria

Die Wiener Austria ist am Sonntag auf Platz sechs der Fußball-Bundesliga vorgestoßen. Die „Veilchen“ feierten in der achten Runde gegen Hartberg nach Treffern von Andreas Gruber (24.) und Aleksandar Jukic (57.) sowie einem Eigentor von Thomas Kofler (67.) einen 3:0-Auswärtssieg und crashten damit die Geburtstagsparty der TSV-Präsidenten Brigitte Annerl. Die Steirer rutschten auf Rang zehn ab und liegen nur noch zwei Punkte vor Schlusslicht SCR Altach.

Austria-Trainer Manfred Schmid hatte im Vergleich zum Heim-0:0 am Donnerstag in der Conference League gegen Be’er Sheva nur eine Veränderung vorgenommen. Linksverteidiger Ziad El Sheiwi kam neu in die Startformation und spielte damit erstmals seit seinem vor rund zehn Monaten erlittenen Kreuzbandriss wieder für die Profis der Violetten. Der 18-Jährige soll sich allerdings in der Schlussphase neuerlich einen Kreuzbandriss zugezogen haben.

El Sheiwi offenbar wieder mit Kreuzbandriss

Unabhängig von El Sheiwis Verletzungspech sollte sich die Kontinuität bei der Personalauswahl für die Austria bezahlt machen. Die Gäste präsentierten sich von Beginn an als stärkeres Team, erste Abschlüsse waren ein Galvao-Schuss vom Fünfereck (5.) und ein Jukic-Kopfball (14.), die jeweils ihr Ziel verfehlten. Besser machte es Gruber in der 24. Minute – der Offensivmann wurde nicht richtig attackiert, nahm aus gut 25 Metern Maß und traf sehenswert via Latten-Unterkante.

skyx-traumpass

Auch danach blieben die Austrianer am Drücker. Jukic prüfte Hartberg-Goalie Raphael Sallinger (27.), ein Weitschuss von Matthias Braunöder flog an der Stange vorbei (33.). TSV-Trainer Klaus Schmidt reagierte zur Pause und brachte mit Rene Kriwak und Dario Tadic zwei neue Offensivkräfte. Gefährlicher blieb aber die Austria, so etwa bei einem Kopfball von Lukas Mühl, den Sallinger an die Latte wehrte (53.). Vier Minuten später erhöhte Jukic nach Vorarbeit von Gruber aus wenigen Metern auf 2:0 für die Wiener.

Nur noch einmal schien Spannung aufzukommen, als Tadic aus kurzer Distanz und spitzem Winkel abzog, sein Schuss wurde aber von Galvao geklärt (61.). Beim darauffolgenden Konter setzte Jukic den Ball am kurzen Eck vorbei. Die endgültige Entscheidung resultierte aus einem Eigentor von Kofler. Der Verteidiger lenkte eine Hereingabe des eingewechselten Muharem Huskovic ins Hartberger Tor (67.).

Danach war es um die Gegenwehr der Steirer geschehen, die Austria spielte die drei Punkte locker nach Hause und tankte damit Selbstvertrauen für das Conference-League-Auswärtsmatch am Donnerstag gegen Lech Posen. Für die Hartberger Anhängerschaft ließ sich die Niederlage dank des von Annerl spendierten Gratis-Biers leichter verkraften. Gratulationen für die seit Sonntag 53-Jährige gab es im Stadion unter anderem von Martin Hinteregger und Toni Polster.

Die Tore im Überblick:

0:1 nach Konter durch Andreas Gruber (24.)

0:2 durch Aleksandar Jukic (57.)

0:3 Eigentor von Thomas Kofler (67.)

skyx-traumpass

(Red./APA)/Bild: GEPA