Klagenfurt feiert dank Pink-Hattrick Sieg in Altach

via Sky Sport Austria

Austria Klagenfurt ist am Samstag in der Fußball-Bundesliga auf Rang fünf vorgestoßen. Die Kärntner feierten gegen den SCR Altach einen 4:1-Auswärtssieg, womit die Vorarlberger auch nach der neunten Runde Schlusslicht sind.

Die Hausherren waren zwar durch Alexis Tibidi in Führung gegangen (39.), ein Triplepack von Markus Pink (45., 51., 78.) und ein Treffer von Solomon Bonnah (93.) brachte aber die Wende zugunsten der Elf von Peter Pacult.

Die Klagenfurter erwiesen sich von Beginn an als stärkeres Team und verzeichneten mehr Offensivaktionen, vorerst aber ohne zwingende Chance. Maximiliano Moreira probierte es mit einem scharfen Distanzschuss, Altach-Goalie Jakob Odehnal blieb Sieger (37.).

Praktisch im Gegenzug spielte Bakary Nimaga einen sehenswerten Pass auf Tibidi. Dessen Gegenspieler Nicolas Wimmer rutschte aus, Tibidi erkannte die Gelegenheit und zog ins kurze Eck ab. Der Klagenfurter Austria gelang noch vor der Pause die passende Antwort. Altach stolperte in einen Konter, Florian Rieder scheiterte zunächst an Odehnal, dann aber schlug Sinan Karweina eine Maßflanke auf Pink, der per Kopf erfolgreich war.

Das Zusammenspiel dieses Duos führte auch zum zweiten Klagenfurt-Tor. Karweina wurde auf der rechten Seite nicht am Flanken gehindert, Pink stand wieder goldrichtig und köpfelte zum 2:1 für die Klagenfurter ein.

Danach riskierten die Vorarlberger mehr. Ein Kopfball von Atdhe Nuhiu flog deutlich über die Latte (65.), nur Zentimeter fehlten bei einem Drehschuss von Noah Bischof (67.). In der 74. Minute nahm Schiedsrichter Julian Weinberger eine Rote Karte für Altachs Pape-Alioune Ndiaye nach VAR-Konsultation zurück, wenig später war die Partie entschieden.

Wimmer verlängerte einen Einwurf von Florian Jaritz per Kopf in den Sechzehner, wo Pink den Ball via Latten-Unterkante ins Tor wuchtete (78.). Zwei Minuten später hätte es noch einmal spannend werden können, doch der Kopfball von Nosa Edokpolor landete an der Latte. Beim abspringenden Ball war Klagenfurts Keeper Phillip Menzel gegen Nuhiu zur Stelle. Im Finish skandierten die Altacher Fans „Wir haben die Schnauze voll“, ehe der eingewechselte Bonnah für den Endstand sorgte.

skyx-traumpass

Die Tore im Überblick:

1:0 durch Alexis Tibidi (39.)

1:1 Ausgleich von Markus Pink (45.)

1:2 Doppelpack durch Markus Pink per Kopf (51.)

1:3 Hattrick von Markus Pink (78.)

1:4 durch Solomon Bonnah (90.+3)

Bild: GEPA