Mader: „Wir würden auch gerne mal in Führung gehen“

via Sky Sport Austria

Für den SC Austria Lustenau gab es in der 10. Runde der ADMIRAL Bundesliga eine 1:3-Niederlage gegen den Wolfsberger AC. Das größte Problem laut Coach Markus Mader ist, dass die Vorarlberger oft mit 0:1 in Rückstand geraten. Seit neun Spielen in der Liga (elf bewerbsübergreifend) ist Lustenau bereits in Rückstand geraten. Mader gratulierte aber auch dem WAC zur Leistung: „Es war ein verdienter Sieg“, so der 54-Jährige im Sky-Interview.

skyx-traumpass