Marco Djuricin: „So wollen wir auftreten“

via Sky Sport Austria
  • FAK-Trainer Manfred Schmid: „Eine tolle Reaktion unserer Mannschaft, nach dem Spiel am Donnerstag“
  • WSG-Trainer Silberberger: „Wir haben eine Mannschaft, die sich noch steigern kann und eine vernünftige Rolle in der Bundesliga spielen wird“
  • Markus Suttner: „Wir haben uns den Punkt erkämpft, gut für die Moral“
  • Manfred Fischer nach dem Punktgewinn: „Die Situation ist Moment alles andere als einfach. Deshalb bin ich froh, dass wir heute trotzdem einen Punkt geholt haben“

FK Austria Wien gegen WSG Swarovski Tirol endet mit 1:1. Die wichtigsten Stimmen zur Partie des 2. Spieltages der ADMIRAL Bundesliga bei Sky Sport Austria.

FK Austria Wien – WSG Swarovski Tirol 1:1 (0:1)
Schiedsrichter: Alan Kijas

Manfred Schmid (Trainer FK Austria Wien):
…nach dem Spiel: „Es war eine tolle Reaktion unserer Mannschaft, nach dem Spiel am Donnerstag. Wir sind geschlossen aufgetreten, Einsatzwille, Laufbereitschaft – alles war da. Der Punkt war mehr als verdient.“

…vor dem Spiel auf die Frage, ob morgen der Abgang von Patrick Wimmer zu Arminia Bielefeld bekanntgegeben wird: „Diese Informationen habe ich noch nicht. Ich habe gehört, dass es Angebote gibt, aber zu mir ist diese Information noch nicht vorgedrungen.“

Markus Suttner (FK Austria Wien):
…nach dem Spiel: „Wir sind wieder einem Tor hinterhergelaufen. Aber wir haben uns zurückgekämpft, das Tor gemacht. Natürlich hätte ich gerne mehr gehabt, aber am Ende des Tages können wir mit dem Punkt gut leben. Wir haben uns den Punkt erkämpft, gut für die Moral.“

Marco Djuricin (FK Austria Wien):
…nach dem Spiel: „So wollen wir auftreten.“

Manfred Fischer (FK Austria Wien):
…über das Spiel: „Die Situation ist Moment alles andere als einfach. Wir müssen uns alles sehr, sehr hart erarbeiten und deshalb bin ich froh, dass wir heute trotzdem einen Punkt geholt haben.“

Thomas Silberberger (Trainer WSG Swarovski Tirol):
…nach dem Spiel: „In Summe kann ich mit dem 1:1 gut leben. Aber wir haben gesehen, dass wir noch extrem viel Arbeit haben, aber auf einem guten Weg sind.“

…über das Potenzial der Mannschaft: „Wir haben eine Mannschaft, die sich noch steigern kann und steigern wird und wir eine vernünftige Rolle in der Bundesliga spielen werden.”