Video enthält Produktplatzierungen

Nach Tribünen-Eklat: Lange Sperre für HSV-Spieler Leistner

via Sky Sport Austria

Der DFB hat am Freitag das Strafmaß für Toni Leistner bekanntgegeben. Nachdem dieser auf einen Dresden-Fan auf der Tribüne losgegangen ist, wird der HSV-Profi für fünf Spiele gesperrt.

Der DFB-Kontrollausschuss hatte wegen einer “Tätlichkeit gegen einen Zuschauer nach vorangegangener sportwidriger Handlung” sowie einem “Verstoß gegen das DFB/DFL-Hygienekonzept” ermittelt. Infolgedessen verhängt der Ausschuss eine Sperre von fünf Pflichtspielen sowie eine Geldstrafe in Höhe von 8.000 Euro.

Zwei Spiele auf Bewährung ausgesetzt

Drei der verhangenen Spiele muss der Innenverteidiger sofort aussetzen, die anderen beiden sind zur Bewährung ausgesetzt. Das Ablaufdatum dieser Bewährung ist der 18. September 2021. Sollte sich Leistner in diesem Zeitraum nichts zu Schulden kommen lassen, verfällt der zweite Teil der Sperre.

Hans E. Lorenz, der Vorsitzende des DFB-Sportgerichts, sagt zur Urteilsbegründung: “Wir werten dies als schwerwiegende Sportverfehlung, die Sperre gilt daher auch für den Ligabetrieb und nicht nur den DFB-Pokal. Wir hatten hier einerseits zu berücksichtigen, dass es sich bei einem Angriff auf einen Zuschauer um eine besonders schwerwiegende Verfehlung eines Spielers gehandelt hat, andererseits aber auch die Schwere der vorangegangenen Provokation zu würdigen. Für den Spieler sprach zudem, dass er sportgerichtlich bisher noch nicht in Erscheinung getreten ist, er sein Fehlverhalten bedauert und aufrichtig um Entschuldigung gebeten hat. Die zusätzliche Geldstrafe ergibt sich aus dem Verstoß gegen das Hygienekonzept, den wir nicht bagatellisieren wollen.”

Der HSV hat ab Verkündung des Urteils 24 Stunden Zeit Einspruch gegen das Strafmaß zu erheben.

VIDEO: HSV-Spieler legt sich nach Pokal-Pleite mit Dresden-Fans an