HAMBURG, GERMANY - SEPTEMBER 27: (L-R) Rodrigo Zalazar, Philipp Ziereis and Daniel-Kofi Kyereh of FC St. Pauli celebrate after scoring during the Second Bundesliga match between FC St. Pauli and 1. FC Heidenheim 1846 at Millerntor Stadium on September 27, 2020 in Hamburg, Germany. (Photo by Cathrin Mueller/Getty Images)

St. Pauli und Nürnberg feiern ersten Saisonsieg

via Sky Sport Austria

Der FC St. Pauli hat mit gnadenloser Effizienz den ersten Saisonsieg in der 2. Deutschen Bundesliga eingefahren, der 1. FC Nürnberg durfte derweil spät jubeln. Während sich der Club am zweiten Spieltag gegen den SV Sandhausen mit 1:0 (0:0) durchsetzte, gewannen die Hamburger gegen den 1. FC Heidenheim mit 4:2 (2:0). Der Karlsruher SC verlor 0:1 (0:1) gegen den VfL Bochum.

Am Millerntor vor 2226 Zuschauern trafen Daniel Kyereh (26.), Patrick Schmidt (34.) per Eigentor, Jannes Wieckhoff (46.) und Max Dittgen (70.) für St. Pauli, die beiden Treffer von Christian Kühlwetter (79.) und Tobias Mohr (80.) für Heidenheim kamen zu spät.

In Nürnberg avancierte Lukas Mühl zum Matchwinner. Der 23 Jahre alte Verteidiger, der bereits am Wochenende zuvor beim 1:1 bei Jahn Regensburg getroffen hatte, erzielte in der 77. Minute per Kopf nach einem Eckball den Treffer des Tages.

Bochum durfte sich dank eines Geniestreichs von Simon Zoller über den ersten Sieg freuen. Zoller traf für das Team von Trainer Thomas Reis mit einem sehenswerten Lupfer-Tor (14.) von der Strafraumkante. In der zweiten Hälfte musste der VfL nach der Gelb-Roten Karte gegen Gerrit Holtmann (68.) in Unterzahl spielen. Der KSC, der in der vergangenen Saison erst am letzten Spieltag den Klassenerhalt perfekt gemacht hatte, steht noch punkt- und torlos da.

Nach Einspruch: DFB ändert Strafe für HSV-Profi Leistner ab

(SID)

Bild: Getty