AMSTETTEN,AUSTRIA,04.JUN.22 - WOMEN SOCCER - OEFB Ladies Cup, final, SK Sturm Graz vs SKN Sankt Poelten. Image shows the rejoicing of the team of St.Poelten. Keywords: goal. Photo: GEPA pictures/ Manuel Binder

St. Pöltens Frauen peilen Champions-League-Gruppenphase an

via Sky Sport Austria

Die Tür steht weit offen, aber es ist noch nichts entschieden: Der SKN St. Pölten kämpft am Mittwoch (19.15 Uhr) gegen KuPS Kuopio um den erstmaligen Einzug in die Gruppenphase der Frauen-Fußball-Champions-League.

Nach dem 1:0-Erfolg in Finnland hat Österreichs Serienmeister in der NV Arena alle Trümpfe in der eigenen Hand. „Ich sehe die Chancen aber noch immer bei 50:50“, sagte St. Pöltens Trainerin Liese Brancao zur Ausgangslage.

skyx-traumpass

Die sei zwar dank einem schönen Treffer von Mateja Zver (42.) gut. „Wenn man aber das Spiel gesehen hat, weiß man wie schwierig es am Mittwoch sein wird. Sie sind richtig stark am Ball“, warnte Brancao. Tatsächlich kam der Sieg in der Fremde schmeichelhaft zustande. „So ein Spiel muss man aber auch erst einmal gewinnen“, betonte die 41-Jährige. In der ersten Hälfte sei man zu weit weg vom Gegner gewesen, habe zudem so gar nicht mit dem Ball gespielt.

„Zweite Hälfte waren wir dann stabiler, so wollen wir auch am Mittwoch anfangen, aber mit viel mehr Ballbesitz. So können wir den Gegner kontrollieren“, gab Brancao die Marschroute vor. Sie forderte zudem einen energischen Auftritt ihrer Kickerinnen im Spiel gegen den Ball.

Die Finninnen müssen aufgrund des Rückstands die Initiative übernehmen. Brancao erwartete allerdings keine taktischen Überraschungen. „Wir haben ein paar Spiele analysiert, sie werden sicher wieder ihr gewohntes Spiel durchsetzen wollen“, war sich die Brasilianerin sicher. Sie selbst kann die Partie gelassener angehen, zumal ein torloses Remis zum Aufstieg in den illustren Kreis der besten 16 Teams Europas reicht. „Wir spielen aber wie jedes Spiel auf Sieg. Bei ein paar Punkten müssen wir schon nachdenken, ob wir so riskant wie gewohnt agieren, aber auf jeden Fall werden wir nicht auf ein 0:0 spielen“, sagte Brancao.

skyx-traumpass

Die Motivation im Lager von St. Pölten ist groß, würden doch im Herbst sechs Duelle mit Topgegnern warten. „Es ist ein Spiel, wo es um viel geht, da ist ein bisschen Nervosität normal“, verlautete Brancao. Kuopio feierte am Samstag im Meister-Play-off der Liga einen 5:1-Erfolg und ist auf dem besten Wege zur erfolgreichen Titelverteidigung. St. Pölten schoss sich mit einem 6:0 gegen Bergheim auch für den Kampf um die „Königsklasse“ warm. „Die Spiele kann man nicht vergleichen, weil Bergheim sehr destruktiv gespielt hat. Aber wenn man viele Tore schießt, gibt das Selbstvertrauen. Wir nehmen ein gutes Gefühl mit“, so die Ex-Kickerin.

Verletzungsbedingt vorgeben muss sie nur Mittelfeldspielerin Sophie Hillebrand. Zu einem entscheidenden Faktor sollen auch die Anhänger werden. „Jede Unterstützung ist sehr wichtig, wir brauchen unsere Fans“, hoffte Brancao auf einen ansehnlichen Besuch.

(APA) / Bild: GEPA