Salihamidzic: Ribery-Ausraster “darf nicht passieren”

via Sky Sport Austria

Hasan Salihamidzic hat sich Franck Ribery nach dessen Frustreaktion bei der Auswechslung im Champions-League-Spiel des FC Bayern gegen den RSC Anderlecht zur Brust genommen.

“Das darf nicht passieren beim FC Bayern München. Das ist nicht okay. Da werden wir sprechen drüber”, sagte der FCB-Sportdirektor am Dienstagabend nach dem 3:0 des deutschen Fußball-Meisters in der Münchner Arena.

Ribery-Wirbel: “Kleinigkeiten müssen geregelt werden”

Video enthält Produktplatzierungen

ticket-beitrag-champions-league-12-09-2017-2

Der 34-jährige Ribéry hatte nach seiner Auswechslung in der 78. Spielminute sein Trikot vom Leib gerissen und es wütend auf die Ersatzbank geschleudert. Auch Trainer Carlo Ancelotti erwartet eine Erklärung des Franzosen. “Ich werde ihn fragen, warum er so reagiert hat”, sagte Ancelotti nach dem Spiel in der Pressekonferenz.

Holpriger Champions-League-Start: Lewandowski führt schwache Bayern zum Sieg

“Manchmal verstehen es die Spieler nicht, wenn ich wechsle”, sagte Ancelotti nachsichtig. Zur Auswechslung bemerkte der Italiener: “Ribérys Leistung war gut, daran lag es nicht. Er hat Sonntag nicht trainiert, darum wollte ich ihm eine Pause geben.”

VIDEO-Highlights: FC Bayern – RSC Anderlecht 3:0

Video enthält Produktplatzierungen