UEFA President Slovenia's Aleksander Ceferin (2R), UEFA deputy secretary general Giorgio Marchetti (2L), UEFA Chief Refereeing Officer Roberto Rosetti (L), and UEFA Managing Director of Communications, Phil Townsend, attend a press conference following the UEFA Executive Committee meeting, in Dublin on December 3, 2018. (Photo by Paul FAITH / AFP)        (Photo credit should read PAUL FAITH/AFP/Getty Images)

UEFA-Exekutive berät über Abschaffung der Auswärtstor-Regel

via Sky Sport Austria
Rom (APA/dpa) – Die Auswärtstor-Regel im Europacup könnte schon bald Fußball-Geschichte sein. Bei ihrer Sitzung in Rom werden die Mitglieder des UEFA-Exekutivkomitees am Mittwoch über die Abschaffung diskutieren. Mit einer Entscheidung wird aber noch nicht gerechnet. Die Tendenz ist allerdings eindeutig, die Regel nach einer Empfehlung der Fußball-Kommission des europäischen Kontinentalverbandes aufzuheben.

Derzeit kommt in der Champions League und in der Europa League jene Mannschaft eine Runde weiter, die bei Torgleichstand aus Hin- und Rückspiel mehr Auswärtstore erzielt hat. Im Fußballjargon entstand so die mathematisch nicht ganz korrekte Aussage, dass “Auswärtstore doppelt zählen”.

Startrainer sprechen sich für Abschaffung aus

Stattdessen könnte es künftig bei Torgleichstand zu einer Verlängerung kommen – so wie bereits jetzt bei exakt selben Hin- und Rückspielresultaten. Zuletzt hatten sich im September mehrere internationale Spitzentrainer wie Jose Mourinho oder Thomas Tuchel nach einem Treffen in der UEFA-Zentrale in Nyon für eine Abschaffung der Regel ausgesprochen.

Bild: Getty