ZWETTL,AUSTRIA,21.APR.22 - VOLLEYBALL - AVL, Austrian Volley League, final, Union Waldviertel vs SK Aich/ Dob. Image shows the rejoicing of the team of Waldviertel. Photo: GEPA pictures/ Walter Luger

Union Waldviertel steht vor erstem Meistertitel in AVL

via Sky Sport Austria

Union Waldviertel steuert in der Austrian Volley League der Männer unbeirrbar dem ersten Meistertitel der Vereinsgeschichte entgegen. Die Niederösterreicher gewannen in der Finalserie gegen Aich/Dob am Donnerstagabend auch die dritte Partie, in Zwettl siegten die Heimischen souverän mit 3:0 (15,20,18). Im „best of seven“ fehlt Waldviertel nun nur noch ein Erfolg. Spiel vier der Serie steigt am Sonntag in Bleiburg (20.25 Uhr).

Waldviertel war wie in den vorangegangenen Duellen mit den Kärntnern das deutlich kompaktere Team, die schon im Cup erfolgreichen „Nordmänner“ siegten nach nicht einmal eineinhalb Stunden Spielzeit. Die über 500 Zuschauer sahen klare Verhältnisse, so auch Aich/Dob-Manager Martin Micheu. „Wir sind in allen Bereichen schlechter, sind nicht bereit“, sagte Micheu nach dem zweiten Satz im ORF-Interview. Er sprach von „blankem Chaos“ und mentalen Schwächen bei seinem Team.

Der Kanadier Daulton Sinoski schrieb für Waldviertel 25 Punkte an. Libero Jakob Reiter erwartete am Sonntag noch einmal Gegenwehr. „Es ist noch alles möglich. Sie werden jetzt all-in gehen“, betonte der Vorarlberger. „Es sind noch drei Sätze zu gewinnen.“

(APA) / Bild: GEPA