WAC holt wichtigen Heimsieg gegen Hartberg

via Sky Sport Austria

Der WAC hat in der Fußball-Bundesliga im fünften Anlauf den ersten Heimsieg der Saison geholt. Die Wolfsberger setzten sich am Samstag gegen Hartberg mit 3:1 (1:1) durch. Dario Tadic (25.) brachte die Steirer per Foul-Elfmeter voran, Tore von Tai Baribo (42.) knapp vor der Pause sowie Konstantin Kerschbaumer (59.) und Thorsten Röcher (93.) sorgten für die Wende. Der WAC ist nach dem dritten Sieg in den jüngsten vier Runden vorerst Sechster, Hartberg rangiert auf Platz zehn.

Bei Wolfsberg gegen Hartberg war in der Vergangenheit zumeist die Auswärtsmannschaft der Sieger gewesen. Dreimal siegten die Oststeirer in ihren davorliegenden fünf Bundesliga-Auftritten im Lavanttal, Trainer Klaus Schmidt sah dies als gutes Omen. Er vertraute dieses Mal auf Tadic im Sturmzentrum, Rene Swete und der zuletzt gesperrte Matija Horvat kehrten in die Startformation zurück. WAC-Coach Robin Dutt hatte nach dem Erfolg bei Rapid keinen Grund, seine Elf zu wechseln.

Die Partie begann mit einem Abtasten. Auf der einen Seite erhitzte eine Chance von Dominik Frieser die Gemüter – der Flügelspieler vertändelte diese, stand aber ohnehin im Abseits (7.) – , auf der anderen schloss Mario Leitgeb nach einem Eckball (15.) zu unplatziert ab. Die Hartberger Führung zeichnete sich nicht ab, Matteo Anzolin brachte im Duell der Außenverteidiger aber Patrick Farkas knapp im Strafraum zu Fall. Der VAR analysierte lange, Tadic durfte schlussendlich zum Elfer antreten und verwertete sicher.

Die Wolfsberger waren danach bemüht, Hartberg verdichtete die eigene Spielhälfte jedoch vehement. Ein Antritt des Malone riss die steirische Hintermannschaft aber auf, die formstarke Augsburg-Leihgabe fand per Außenrist Sturmpartner Baribo, der mit seinem dritten Treffer im dritten Spiel in Folge zum Ausgleich einköpfelte.

Den Schwung nahmen die Wolfsberger in die zweite Hälfte mit. Der stark agierende Swete rettete gegen Malone aus acht Metern zweimal (51.), ehe er sich nach einem Chancen-Stakkato der Hausherren geschlagen geben musste. Thierno Ballo und Baribo scheiterten zunächst noch an Hartbergs Schlussmann, bei Kerschbaumers Nachschuss ins lange Eck war Swete endgültig geschlagen.

Der WAC überließ dem Gegner dann mehr vom Spiel. Simon Piesinger klärte vor Tadic, für den damit sichtlich unzufriedenen TSV-Angreifer war die Partie in der 67. Minute dann zu Ende. Auch mit frischen Offensivkräften vermochten Hartberg den Ausgleich nicht mehr zu erzwingen. Swete verhinderte bei einem Schifferl-Kopfball noch den dritten Gegentreffer, Röcher gelang dieser nach Malones Vorarbeit dann doch.

skyx-traumpass

Die Tore im Überblick:

0:1 Elfmetertor von Dario Tadic (25.)

1:1 Ausgleich durch Tai Baribo (42.)

2:1 Führungstreffer von Konstantin Kerschbaumer (59.)

3:1 durch Thorsten Röcher (90.+2)

Bild: GEPA