GLEISDORF,AUSTRIA,19.JUN.20 - SOCCER - HPYBET 2. Liga, GAK 1902 vs FC Wacker Innsbruck. Image shows head coach Thomas Grumser (Wacker). Photo: GEPA pictures/ Christian Walgram

Wacker Innsbruck will nicht in Kapfenberg antreten

via Sky Sport Austria

Das 2. Liga-Spiel zwischen dem Kapfenberger SV und Wacker Innsbruck musste nun bereits zwei Mal verschoben werden. Grund dafür war ein positiver Covid19-Test bei einem Kapfenberg-Akteur. Die zunächst angesetzte Verschiebung auf Samstag wurde aufgrund von Sicherheitsbedenken auch verschoben.

Als neuer Termin wurde Dienstag, 18:30 Uhr festgelegt. Wacker könnte als zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage die 500 Kilometer lange Fahrt in die Steiermark umsonst auf sich nehmen. Beim KSV sind nämlich zwei weitere Spieler positiv getestet worden.

so-05-07-skybuliat-meistergruppe

Wie die “Tiroler Tageszeitung” in seiner Online-Ausgabe berichtet, wollen die Innsbrucker erst gar nicht anreisen. “In Anbetracht der Lage eine unsichere Situation für uns Spieler. Daher haben wir beschlossen, heute nicht nach Kapfenberg zu fahren“, erklärte Wacker-Kapitän Lukas Hupfauf gestern. Trainer Thomas Grumser stellt sich hinter seine Kicker: „Ich richte mich nach den Spielern. Wenn sie sich verständlicherweise nicht sicher fühlen, kann ich das verstehen.“

Bruch der Corona-Regeln: Verfahren gegen Kapfenberger SV

0:3-Strafverifizierung droht

Wie das Spiel bei Nichtantreten der Gäste gewertet wird, entscheidet die Bundesliga. „Es gibt ein Präventionskonzept, das alle Vereine akzeptierten, das auch die Grundlage für den Neustart nach der Corona-Pause war, und danach richtet sich die Liga konsequent“, so Alfred Hörtnagl und Ex-Präsident Gerhard Stocker zur prekären Lage in der “TT”. Der sportliche Leiter der Tiroler schätzt die Lage nüchtern ein: „Wir werden heute nach den Testungen beider Vereine noch mit der Liga kommunizieren. Wenn der Dienstag-Termin bestätigt wird, wir nicht antreten, dann ist ein 3:0 für Kapfenberg eben die logische Konsequenz.“

Jamnig zum neuen Präsidenten von Wacker Innsbruck gewählt

Bild: GEPA