IMST,AUSTRIA,31.AUG.22 - SOCCER - UNIQA OEFB Cup, SC Imst vs Linzer ASK. Image shows the rejoicing of LASK. Photo: GEPA pictures/ Amir Beganovic

Zehn Linzer verhindern Blamage in Imst – Hartberg in Dornbirn out

via Sky Sport Austria

Der LASK hat nur mit Mühe eine Blamage im ÖFB-Cup verhindert. Der Tabellenführer der Fußball-Bundesliga musste beim 4:1 gegen den Drittligisten SC Imst in der 2. Runde in die Verlängerung. Wenige Minuten fehlten dem Tiroler Außenseiter auf die Sensation nach 90 Minuten. Eine Überraschung auf dem Weg ins Achtelfinale gelang indes dem Zweitligisten FC Dornbirn, der den Bundesligisten Hartberg mit 3:2 eliminierte.

Die beiden Kärntner Clubs WAC (5:1 in Deutschlandsberg) und Austria Klagenfurt (5:0 in Bregenz) sowie die WSG Tirol (5:0 in Traiskirchen) erledigten ihre Aufgaben dem Ergebnis nach souverän.

skyx-traumpass

In Imst drängte sich der sogenannte zweite Anzug des LASK nicht für kommende Aufgaben auf. Robert Zulj verschoss kurz vor der Pause einen Elfmeter. Nach der Roten Karte gegen Philipp Ziereis (62./Notbremse) ließ Armin Hamzic den Underdog durch sein Kopfballtor mit der Sensation kokettieren (72.)

Der eingewechselte Keito Nakamura bewahrte den LASK aber vor der vorzeitigen Blamage (86.). Während das Tiroler Publikum ihre Mannschaft noch für das Erreichen der Verlängerung feierte, gab Florian Flecker den Stimmungskiller (94.), Nakamura gelang die Entscheidung (104.), Marin Ljubicic der Endstand (118.).

Hartberg als dritter Bundesligist ausgeschieden

Dornbirn sorgte dafür, dass sich die Zahl der Oberhaus-Vertreter auf neun reduzierte. Einen Tag nach Austria Lustenau und Altach verabschiedete sich der TSV Hartberg aus dem Bewerb. Renan (30.), Jan Stefanon (42.) und Elvin Ibrisimovic (84.) sorgten beim 3:2 quasi für Vorarlberger Rehabilitation. Tore von Eylon Almog (45.+2) und Dario Tadic (93.) waren für Hartberg zu wenig.

Lange Zittern musste der WAC in Deutschlandsberg nicht. Tai Baribo (8.) und Dario Vizinger (12.) verwerteten zwei Elfmeter zur beruhigenden 2:0-Pausenführung. Noch einmal Vizinger (51.), Thierno Ballo (77.) und Nikolas Veratschnig (87.) erhöhten aus Kärntner Sicht. Andreas Fuchs gelang das Ehrentor (86.) für den Club aus der Regionalliga Mitte.

Die SV Ried drehte einen 0:2-Rückstand bei Hertha Wels in einen 4:2-Auswärtssieg. Lukas Ried (26. ) und Hector Galiano Luna (41.) sorgten für eine überraschende Führung für die Gastgeber, Ried kam vor der Pause durch Julian Wießmeier noch einmal heran (43.). In Halbzeit zwei gelang Christoph Monschein bereits nach zehn Minuten der Ausgleich (55.). Die Welser mussten in Minute 73 einen Ausschluss hinnehmen, nur vier Minuten später traf erneut Wießmeier zur Innviertler Führung. In Minute 93 erhöhte Leo Mikic noch auf 4:2.

(APA) / Bild: GEPA