Zlatko Junuzovic: „Natürlich müssen wir in Führung gehen“

via Sky Sport Austria
  • Jesse Marsch: „Der Matchplan hat sehr gut funktioniert, es war wieder ein gutes Spiel von uns“
  • Manuel Neuer: „Wir haben die Dinger eiskalt gemacht und zum Glück nicht mehr Tore kassiert“
  • Hansi Flick: „Ich bin ein Fan von der Salzburger Spielidee“
  • Mergim Berisha: „Manuel Neuer ist nicht umsonst die Nummer eins der Welt“
  • Andreas Herzog: „Es war eine super Leistung der Salzburger, die sie nicht gekrönt haben“
  • Marc Janko: „Eine sehr unnötige Niederlage, wenn man sich die Chancen ansieht“

 

Der FC Salzburg verliert am vierten Spieltag der UEFA Champions League Gruppenphase gegen den FC Bayern München mit 1:3. Die Stimmen zum Spiel bei Sky Sport Austria.

 

FC Bayern München – FC Salzburg, 3:1 (1:0)

Schiedsrichter: Orel Grinfeld (ISR)

 

Jesse Marsch (Trainer FC Salzburg):

…nach dem Spiel: „Es waren heute vier Torschüsse und drei Gegentore. Es ist eine Enttäuschung, weil wir wieder gut gespielt haben. Der Matchplan hat sehr gut funktioniert, wir haben nicht viele Chancen zugelassen und waren gefährlich. Wir sind die jüngste Mannschaft im Turnier. Ich bin nicht so enttäuscht, die Jungs haben so gut gespielt. Manuel Neuer ist ein super Tormann, im entscheidenden Moment waren wir nicht ruhig genug. Es war wieder ein gutes Spiel von uns und mit den heutigen Ergebnissen sind wir noch am Leben. Mit einem Sieg in Moskau ist noch alles möglich. Wir müssen stark bleiben. Mir war von Anfang an klar, dass es schwierig wird diese Gruppe zu schaffen, wir müssen in Moskau gewinnen, das war nach dem Unentschieden im ersten Spiel gegen Lok schon klar.“

…vor dem Spiel: „Wir haben letztes Spiel (gegen die Bayern) gut gespielt, heute ist es wichtig, dass wir schlauer und besser verteidigen, besonders im Strafraum. Und hoffentlich ist das Spiel nicht so offen. Wichtig wird sein, dass wir kompakter sind und noch aggressiv. Vorsichtig bedeutet manchmal passiv, das ist gegen unsere Idee von Fußball. Wir müssen mit Geschwindigkeit spielen, aber ein bisschen ruhiger. Wir haben in der Grundordnung mehr Manndeckung bei den defensiven Ecken, dieser Gegner ist in Standardsituationen sehr gut, das ist ganz schwierig für uns. Wir brauchen eine komplette Top-Leistung von allen, inklusive von mir. Unser Ziel ist heute eine gute Leistung und ein gutes Ergebnis. Die Erfahrung von Zlatko Junuzovic ist ganz wichtig für unsere Gruppe, er ist immer stabil, hat Selbstvertrauen und versteht Spiele auf diesem Niveau. Wir müssen im Mittelfeld aggressiv spielen, Druck in jede Richtung machen. Zlatko Junuzovic ist vielleicht nicht für 90 Minuten fit, aber 60, 70 wären super für uns. Viele Amerikaner sind heuer in der Champions League, wir sind sehr stolz darauf. Wir machen eine gute Entwicklung im amerikanischen Fußball.“

 

Mergim Berisha (FC Salzburg):

…nach dem Spiel: „Es wäre mehr drin gewesen heute. Wir haben wieder guten Fußball gezeigt und die Chancen leider nicht ausgenützt. Ich denke, wir haben gut mitgehalten. Manuel Neuer ist nicht umsonst die Nummer eins der Welt, er macht es sehr gut.“

 

Zlatko Junuzovic (FC Salzburg):

…nach dem Spiel: „Es wäre einiges möglich gewesen. Wir sind sehr kompakt gestanden und natürlich müssen wir in Führung gehen. Wir kriegen ein unnötiges Tor, das ist eine Qualität der Bayern. Wir haben super mitgehalten, es war auf jeden Fall wieder mehr drin. Manuel Neuer ist ein Weltklasse-Tormann, das wissen wir schon lange, er hat eine unglaubliche Konstanz und Ausstrahlung. Die ganze Qualität von Bayern, von hinten bis vorne, ist super. Wir sind zu sehr guten Chancen gekommen, leider haben wir sie nicht genützt. Wir können erhobenen Hauptes nach Salzburg fahren. Von Mentalität und Einstellung her passt die Leistung. Wir wollen in Moskau und zuhause gegen Madrid gewinnen. Die Chance ist da, alles ist möglich.“

…über seine Nominierung für den „FIFA Puskas Award“: „Es ist eine große Ehre für mich, es erfüllt mich mit Stolz. Ich hoffe, dass viele voten und bin froh, dass es so ist, wie es ist.“

 

Cican Stankovic (Tormann FC Salzburg):

…vor dem Spiel in einem Videobeitrag: „Gegen Lok muss ich das zweite Tor schon halten, keine Frage. Auf diesem Niveau besser abwehren, beim Tor gegen Atletico war es sehr oberflächliche Kritik. Ich habe den Ball berührt, manche Torhüter gehen vielleicht nicht einmal runter und bekommen das Tor, ohne den Ball zu berühren. Damals hat mein Ex-Trainer Marco Rose gesehen, dass der Bursche das Potenzial hat die Nummer eins zu werden und mir das Vertrauen geschenkt und Jesse Marsch setzt dort weiter an, wo mein Ex-Trainer Rose aufgehört hat. Es tut mir richtig gut, wenn mir ein Trainer das Vertrauen schenkt. Wir haben noch die Chance auf das Achtelfinale und sonst auf den dritten Platz. Dafür haben wir jetzt drei coole Endspiele. Die sechs Tore tun richtig weh, aber es geht weiter und wir müssen weitermachen. Es ist unsere Spielidee, dass wir weiterhin nach vorne spielen wollen, offensiv agieren und wenn es jemandem nicht gefällt, ist es mir auch relativ egal, denn wir ziehen das durch.“

 

Hansi Flick (Trainer FC Bayern München):

…vor dem Spiel: „Ich bin ein Fan von der Salzburger Spielidee. Wir wussten, was uns (in Salzburg) erwartet, wir haben zu viele Fehler gemacht, es war ein Hin und Her. Ich erwarte von meiner Mannschaft, dass sie heute mehr Ballkontrolle hat.“

 

Manuel Neuer (Tormann FC Bayern München):

…nach dem Spiel: „Die Knackpunkte waren, dass wir in der zweiten Halbzeit die einfachen Fehler nicht mehr gemacht haben, nicht zu leicht die Bälle hergegeben haben, das haben wir in der zweiten Halbzeit abgelegt. Dann die Dinger eiskalt gemacht und zum Glück nicht mehr Tore kassiert als diesen einen Treffer. Sie haben sehr agile Offensivspieler, es ist gefährlich gegen so eine Mannschaft mit dieser Schnelligkeit. Das Glück war auf unserer Seite in den Aktionen.“

 

Lothar Matthäus (Sky Experte):

…vor dem Spiel in einem Videobeitrag über Dominik Szoboszlai: „Es ist eine Möglichkeit, dass er zur Rückrunde nach Deutschland wechselt, andererseits ist er in Salzburg dieses halbe Jahr länger noch gut aufgehoben. Haaland hat es ihm vorgemacht.“

 

Andreas Herzog (Sky Experte und heutiger Co-Kommentator):

…über das Spiel: „Die ersten zwei Gegentore waren Pech und Unvermögen, fehlende Abgeklärtheit. Salzburg hat viele junge Spieler, die zum ersten Mal in der Champions League spielen, es ist ein Lernprozess. Es war eine super Leistung der Salzburger, die sie nicht gekrönt haben. Es war ein Spiel Bayern gegen Salzburg zwischen Top-Qualität und Effizienz gegen Leidenschaft und Wille. Die Salzburger waren im Strafraum zu verkrampft. Es waren in beiden Spielen gesehen 180 Minuten und Salzburg war 100 Minuten die bessere Mannschaft. Sie müssen anfangen zu siegen und zu Null zu spielen. Es wird nicht leicht in Moskau, aber es ist möglich zu gewinnen.“

…über Diego Maradona: „Der beste Spieler seiner Zeit, eine Ausnahmeerscheinung. Es hat extrem viel Spaß gemacht ihm zuzuschauen am Fußballplatz.“

…über Dominik Szoboszlai: „Vom Potenzial her kann er überall spielen. Die Premier League ist nicht das beste für ihn, dort herrscht eine andere Intensität. Er ist ein Techniker und im Süden, Spanien oder Italien, gut aufgehoben. Allerdings, naheliegend ist RB Leipzig.“

…über David Alaba: „Ich kann mir vorstellen, dass Pep Guardiola ihn gerne in der Mannschaft hätte. Ich glaube, es ist die Tür zu Bayern noch ein Stück offen. Sein Berater hat vieles im Sinne für den David, aber auch für sein eigenes Geldtascherl und das stört die Bayern am meisten. Als linker Außenverteidiger gefällt er mir am besten, als Innenverteidiger hat er letztes Jahr auch gut gespielt. Ich sehe ihn als Außenverteidiger stärker.“

 

Marc Janko (Sky Experte):

…über das Spiel: „Eine sehr unnötige Niederlage, wenn man sich die Chancen ansieht, man hat gegen eine Klasse-Mannschaft verloren, die eiskalt ist. Salzburg hat weiterhin Chancen vorgefunden und Bayern hat nach der roten Karte gut verwaltet. In der Liga hat Salzburg verloren und ist noch immer Erster, in der Champions League verloren und noch immer die Chance weiterzukommen. Gegen Lok können sie gewinnen, das haben sie im Hinspiel gezeigt.“

…über Diego Maradona: „Ich habe die eine oder andere Doku über ihn angeschaut, ein beeindruckender Werdegang. Einer der Größten ist von uns gegangen. Wenn man so will, ist jetzt die Hand Gottes in der Hand Gottes.“

…über Zlatko Junuzovic: „Zlatko Junuzovic ist das Um und Auf im zentralen Mittelfeld. Er hat eine Pferdelunge, ist immer für spezielle Momente gut, immer eine Gefahr für den Gegner und das Herzstück der Mannschaft.“

…über Dominik Szoboszlai: „Er hat einen Riesenentwicklungsschritt nach der Corona-Pause gemacht, er spielt jetzt mit einer anderen Leidenschaft, einer anderen Intensität. Haaland und er sind gut befreundet, Haaland hat es ihm vorgezeigt. Er hat die Anlagen, dass er ein Großer wird. Ich sehe ihn zunächst nicht bei einem ganz großen Klub, ein wichtiger Zwischenschritt und dann die große Hürde. Es ist jetzt wichtig immer zu spielen, bei Großklubs weht ein anderer Wind. Sein Freund Haaland hat es ihm vorgemacht. Er kennt das Umfeld hier, Wintertransfers sind immer schwierig, du musst dich schnell an eine neue Mannschaft gewöhnen. Er ist, glaube ich, gut beraten das halbe Jahr noch in Salzburg zu bleiben.“

…über David Alaba: „Ich glaube, dass das Tuch zerschnitten ist und er gehen wird. Links hinten ist er am stärksten, er kann sicher noch einige Jahre auf Topniveau auf dieser Position spielen.“